G20-Bekenntnis zum Freihandel wichtiges Zeichen gegen Protektionismus

Samstag, 08. Juli

Zur Verabschiedung einer G20-Abschlusserklärung erklärt das FDP-Präsidiumsmitglied und Vizepräsident des Europäischen Parlaments Alexander Graf Lambsdorff:

„Das Bekenntnis der G20 zum freien Handel als Triebfeder für Wachstum und Wohlstand ist ein wichtiges Zeichen in Zeiten von stärker werdendem Protektionismus. Schließlich profitiert kein anderes Land so von offenen Märkten wie der Exportweltmeister Deutschland. Dass auch Präsident Trump das Kommuniqué zum Freihandel mitträgt zeigt, dass auch die Amerikaner wissen, wie sehr ihre Wirtschaft von offenen Märkten abhängt. Der Erfolg von Unternehmen wie Boeing, Apple oder 3M wäre ohne freien Handel gar nicht möglich.

Die Uneinigkeit beim Klimaschutz war abzusehen, schließlich hatten die USA bereits im Vorfeld angekündigt, dass sie aus dem Pariser Abkommen austreten werden. Neben der Politik von Präsident Trump gibt es in zahlreichen Bundesstaaten und Städteregionen der USA eine breite Unterstützung für umweltbewusstes Wirtschaften. Hier muss Europa anknüpfen. Als Freie Demokraten wollen wir eine wirksame Klimaschutzpolitik, die Wachstum nicht bremst, sondern ermöglicht.“

Pressesprecher
Christian Krökel
Telefon: +32 248 57118
christian.kroekel@ep.europa.eu
Twitter: @lambsdorff